BLOG




IG GAMEJAM @ GAMESCOM 2016

September 3rd, 2016

Die Gamescom ist die weltweit größte Messe für interaktive Unterhaltungselektronik, insbesondere Video- und Computerspiele. In diesem Jahr strömten rund 345.000 Besucher in die Messehallen in Köln, um die neuesten Entwicklungen der Gamingbranche, diesmal insbesondere der Virtual Reality, zu verfolgen.

In diesem Setup fand nun erstmalig ein dreitägiger Major Game Jam, organisiert von InnoGames mit etwa 200 Teilnehmern aus 27 verschiedenen Nationen, statt, an dem auch wir KlangKönner teilnahmen. Entstanden sind hierbei 39 sehr skurrile aber unglaublich unterhaltsame Minigames, eines spannender als das nächste (und alle hier spielbar).

 

TEAMBILDUNG

Wie jeder Gamejam begann auch dieser mit der Teambildung, einer merkwürdigen Zeremonie aus „get together“ und Brainstorming. Die Gruppe, deren Rohidee am besten gefällt, lockt die meisten Interessenten an. Premierenjammer – wie wir – brauchen hier meist ein paar Minuten, um sich zu akklimatisieren und ins Getümmel zu stürzen.

In unserem Falle bildete sich schnell eine kleine Gruppe aus „Audio Experts“, die die Idee diskutierten, als Sound-Gruppe allen anderen Teams zu Rate zu stehen und bei Bedarf zu Unterstützen. Der Vorteil: Im Laufe des Jams konnten wir so an etwa 30 der insgesamt 39 Games mitwirken. Der Nachteil: Auf diese Weise war man von allen im Rahmen des Jams stattfindenden Wettbewerben ausgeschlossen. (Dachten wir…)

Dennoch war diese Idee so packend, dass wir sie in die Tat umsetzten und in den kommenden drei Tagen reichlich zu tun bekamen. Hier brauchte jemand eine Hintergrund-Atmosphäre für ein Gewölbe, dort brauchten winzige Krieger noch ein überzeugendes Kampfgeschrei. Besonders spannend wurden die letzten drei Stunden des Jams, die Fertigstellungsphase, wo im Prinzip jede Gruppe auf tatkräftige Soundhilfe angewiesen war.

 

DAS THEMA

Zu jedem Jam gehört ein Thema. Einerseits verhindert es, dass Teams schon mit vorbereiteten und halb fertigen Spielen an den Start gehen, zum anderen bildet es die Einschränkung, nach der jeder kreative Prozess verlangt. In diesem Fall lautete das Thema „Mask“ und löste nach der Verkündung erst einmal Schweigen aus. Dann, ganz langsam, brach sich doch die Euphorie ihre Bahn, als den Teilnehmern die Mehrdeutigkeit und die Möglichkeit des Spiel mit den Deutungsebenen langsam bewusst wurden.

Das Thema ließ also viel Platz für Interpretation und war doch einschränkend genug, den Endergebnissen so etwas wie Vergleichbarkeit zu verleihen. So wurde der maskierte Wolf im Schafspelz Thema eines Minigames, ein anderes ließ gar eine gigantische Maske zum omnipräsenten Gegner in einer virtuellen Welt werden.

 

DIE GAMESCOM UND PREISVERLEIHUNG

Wer in seinem Projekt nicht weiterkam hatte natürlich die Gelegenheit, sich auf der Gamescom umzusehen – auch am Tag für Fachbesucher. Besonders spannend und sehr empfehlenswert war die Booth der Indie-Entwickler, gab es hier viele mit großer Liebe zum Detail entwickelte Games zu entdecken, die dem breiten Publikum oft (leider) noch entgehen.

Eine Gute Idee der Veranstalter, die Preisverleihung des Jams ganz in der Nähe dieser Booth und als Programmpunkt der Gamescom durchzuführen, um hier eine möglichst große Plattform bieten zu können.

Schlussendlich gingen wir dann doch wider erwartend nicht leer aus. Durch unsere Idee, als zentrales Team allen anderen Teams zu Rate zu stehen, haben wir die Jury inspiriert und den Teamgedanken besonders repräsentiert, sodass wir als „Best Team“ aus diesem Jam hervorgehen durften.

 








KONTAKT



NEHMEN SIE KONTAKT AUF!

Philipp:  0151 / 41913328
Patrick:  0163 / 3091173

mail@klangkoenner.de

Impressum